Gute Vorsätze umsetzen 2016 – 10 Tipps

Gute Vorsätze umsetzen: HeuerwerkIn wenigen Tagen ist Silvester und das neue Jahr steht vor der Tür.
Gute Vorsätze für 2016, wie abnehmen, mit dem Rauchen aufhören, mehr Sport zu treiben oder etwas für die Gesundheit zu tun, stehen zum Jahreswechsel wieder hoch im Kurs.
Die 10 Tipps zum „Gute Vorsätze Umsetzen“ in diesem Beitrag können Ihnen helfen, Ihr guten Vorsätze für 2016 auch wirklich umzusetzen.

Gute Vorsätze umsetzen – Tipp 1

Weniger ist mehr

Nehmen Sie sich für das neue Jahr nicht zu viel auf einmal vor und versuchen Sie nicht, Ihr Leben auf einmal und von Grund auf umzukrempeln.
Mit dem Rauchen aufhören, 20 kg abnehmen, mehr Geld verdienen und mehr Zeit mit der Familie verbringen – wenn Sie sich zuviel auf einmal vornehmen, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass sie keinen einzigen dieser Vorsätze auch tatsächlich umsetzen können. Wahrscheinlich werden Sie sehr bald frustriert aufgeben und kein einziges Ziel erreicht haben.

Wenn Sie gute Vorsätze umsetzen wollen, dann nehmen Sie sich stattdessen immer nur einen Vorsatz auf einmal vor und konzentrieren Sie sich auf ein Ziel.

Entscheiden Sie, welcher Ihrer guten Voraätze am wichtigsten ist und konzentrieren Sie sich darauf.

Wenn ein Ziel erreicht ist, dann können Sie sich ja jederzeit den nächsten Vorsatz, das nächst Ziel vornehmen (auch wenn gerade nicht Silvester ist)!

Gute Vorsätze umsetzen – Tipp 2

Formulieren Sie Ihre Vosrätze als konkrete Ziele

Ein Vorsatz ist meistens etwas unverbindliches, ein Vorhaben, ein Wunsch, was man gerne hätte, zum Beispiel ein paar kg abnehmen, weniger Süßigkeiten essen oder mehr Sport treiben.
Die Frage ist: Wieviel sind ein paar kg, wieviel ist weniger Süßes oder mehr Sport

Wenn Sie gute Vorsätze umsetzen wollen ist es wichtig, Ihre Vorsätze als Ziel, und nicht nur als Wunsch zu formulieren.

Ein Wunsch ist eine vage Beschreibung dessen, was Sie erreichen wollen.
Ein Ziel ist dagegen die genaue Beschreibung eines Endzustandes.

Beispiele:

Wunsch: Ich will abnehmen
Ziel: Ich wiege am 1.8. nur noch 65 kg.
Wunsch: Ich will mir nächstes Jahr das Rauchen abgewöhnen.
Ziel: Ab dem 1.Februar bin ich Nichtraucher.
Wunsch: Ich will mehr Geld verdienen.
Ziel: Ich verdiene ab dem 1.6. 3500 € brutto monatlich.
Wunsch: Ich will mehr Sport machen.
Ziel: Ich gehe 3 mal pro Woche 1 Stunde joggen.
Wunsch: Ich will nicht mehr so schnell aus der Haut fahren.
Ziel: Ich bin ruhig und gelassen.

Durch die Formulierung als Ziel legen Sie verbindlich fest, was Sie genau erreichen wollen, und bis wann.

Dadurch kann sich Ihr Unterbewusstsein auf Ihr Ziel ausrichten und Sie bei der Erreichung Ihres Zieles unterstützen.

Wichtig ist, über Ziele nicht nur nachzudenken, sondern Ihre Ziele auch schriftlich festzuhalten.

Schreiben Sie Ihr Ziel auf und unterschreiben Sie es. Dadurch verankern Sie Ihr Ziel fester in Ihrem Unterbewusstsein und erhöhen die Verbindlichkeit und Ernsthaftigkeit Ihres Zieles.

Gute Vorsätze umsetzen – Tipp 3

Formulieren Sie Ihre Ziele positiv

Viele Menschen wissen, was Sie nicht wollen, zum Beispiel nicht mehr rauchen, nicht mehr so viel Fernsehen, nicht so viel Schokolade essen, nicht so schnell aus der Haut fahren usw.

Wenn Sie Ihre Ziele aber wirklich erreichen wollen und gute Vorsätze umsetzen wollen, dann ist es wichtig, dass Sie Ihre Ziele positiv formulieren und sich auf das Positive konzentrieren.

Unser innerer Schweinehund hasst nämlich nichts mehr, als wenn ihm etwas verboten wird.

Das ist deshalb so, weil unser Gehirn mit einer negativen Formulierung nichts anfangen kann.
Für unser Unterbewusstsein ist es so, als wäre die Verneinung, z. B. das „nicht“, überhaupt nicht da.
Bei einer negativen Formulierung wird sich Ihr  Unterbewusstsein deshalb genau auf das ausrichten, was Sie eigentlich vermeiden wollen.

Ein Beispiel: Wenn ich Ihnen sage: Denken Sie  jetzt einmal nicht an einen rosaroten Elefanten!
Was passiert dann? Ganz sicher erscheint gerade jetzt ein rosaroter Elefant vor Ihrem geistigen Auge. Vermutlich haben Sie das ganze letzte Jahr nicht an einen rosaroten Elefanten gedacht, aber wenn ich Ihnen sage, Sie sollen nicht an einen denken, genau dann passiert es.
Sie können sich jetzt stundenlang mit dem Verstand sagen: „Ich will nicht an eine rosaroten Elefanten denken!“ Ihr Unterbewusstsein wird Ihnen trotzdem immer wieder Bilder von rosaroten Elefanten liefern.

Wenn Sie Ihr Ziel dagegen positiv formulieren, dann kann Ihr Unterbewusstsein die Energie auch in die richtige Richtung lenken.

Formulieren Sie Ihre Ziele also positiv, z. B.
„Ich kann als glücklicher Nichtraucher wieder frei atmen!“ statt „Ich höre auf zu rauchen!“
„Ich wiege am 30.6. 65 kg und trage Kleidergröße X!“ statt „Ich nehme 20 kg ab!“
„Ich gehe 2 mal pro Woche ins Fitnessstudio!“ oder „Ich lese 2 mal pro Woche abends ein Buch!“ anstatt „Ich schaue weniger Fernsehen!“

Gute Vorsätze umsetzen – Tipp 4

Formulieren Sie realistische Ziele

Hand aufs Herz: Wenn Sie sehr stark übergewichtig sind, dann werden Sie sehr wahrscheinlich nicht innerhalb von ein paar Wochen zum Topmodel werden.
Sie werden wahrscheinlich auch in 4 Wochen keinen Marathon laufen, wenn Sie bisher noch nie gejoggt sind oder in 2 Wochen Millionär sein, wenn Sie jetzt gerade pleite sind.

Formulieren Sie Ihre Ziele also so, das es auch realistisch ist, Sie zu erreichen.

Wenn Sie Manger in einer Führungsposition sind, dann wird es Ihnen wahrscheinlich schwer fallen, jeden Abend nach der Arbeit eine Stunde zu meditieren. Stattdessen könnten Sie zunächst eine Schnellentspannung für die Mittagspause erlernen.
Wenn Sie abnehmen wollen, dann können Sie sich zum Beispiel vornehmen Wasser anstatt süßer Getränke zu trinken
Wenn Sie mehr Sport treiben wollen, dann können Sie sich vornehmen drei mal pro Woche eine halbe Stunde zu laufen anstatt gleich an einen Marathon zu denken.

Eine Ausnahme dabei bildet das Rauchen.
Wenn Sie aufhören wollen zu rauchen, dann sollten Sie von einem Tag auf den anderen aufhören anstatt zu versuchen Ihren Zigarettenkonsum zu reduzieren.

Gute Vorsätze umsetzen – Tipp 5

Positive Affirmationen

Affirmationen sind positive, aufbauende Sätze, die genau das wiederspiegeln, was Sie erreichen wollen, und die Sie sich selbst immer wieder sagen. Durch die regelmäßige Wiederholung wird sich der Inhalt der Affirmation tief in Ihr Unterbewusstsein einprogrammieren, und Ihr Leben wird sich schritt für Schritt in die gewünschte Richtung verändern.

Eine Affirmation, wenn Sie mit dem Rauchen aufhören wollen kann zum Beispiel lauten:

Ich bin ein glücklicher Nichtraucher. Ich erlaube mir frei zu sein und nie mehr rauchen zu müssen! Meine Gesundheit und mein Wohlbefinden verbessern sich von Tag zu Tag, seit ich nicht mehr rauche!

Eine Affirmation, wenn Sie mehr Sport treiben wollen, kann zum Beispiel lauten:

Ich genieße die regelmäßige Bewegung. Meine Leistungsfähigkeit, meine Gesundheit und mein Wohlbefinden verbessern sich mit jedem Tag.

Für optimalen Erfolg mit dieser Technik, empfehle ich dass Sie sich drei mal am Tag einige Minuten ungestörte Zeit nehmen und sich Ihre Affirmation 10 mal laut oder halblaut vorsagen.

Gute Vorsätze umsetzen – Tipp 6

Die Kraft von positiven Vorstelluns-Bildern nutzen

Um die Macht der positiven Affirmationen noch zu verstärken sollten Sie, während Sie sich Ihre Affirmation vorsagen, das gewünscht Verhalten und die Vorteile, die Sie dadurch haben, möglichst bildlich und in allen Einzelheiten vorstellen.

Wenn Sie z. B. mit dem Rauchen aufhören wollen, dann stellen Sie sich Ihr Leben als Nichtraucher ganz konkret, bildlich  und möglichst positiv vor, wie es sein wird, wenn es genauso normal geworden ist, wie Ihr Leben jetzt, nur das es viel mehr Vorteile bietet. Denken Sie daran, wie Sie sich in Situationen, in denen Sie bisher geraucht haben, verhalten werden. Wie werden Sie sich fühlen?
Denken Sie daran, wie gut es Ihnen als Nichtraucher gehen wird, wie sich zum Beispiel Ihre Vitalität, Ihre Gesundheit, Ihr Atem, Ihre Haut oder Ihre finanzielle Situation verbessert haben werden. Denken Sie an die Anerkennung, die sie von anderen bekommen werden… .
Versuchen Sie, auch die positiven Gefühle, die Sie dann haben werden, möglichst intensiv zu erleben

Der Trick dabei ist, dass unsere Unterbewusstsein nicht zwischen Vorstellungsbildern und Realität unterscheiden kann. Je öfter und positiver Sie sich Ihr gewüschtes Verhalten vorstellen, desto leichter wird Ihnen das vorgestellte Verhalten später auch in der Realität fallen, weil Ihr Unterbewusstsein die Situation ja bereits kennt und schon öfters erlebt hat.

Gute Vorsätze umsetzen – Tipp 7

Erzählen Sie anderen von Ihren Vorsätzen

Erzählen Sie Freunden, Bekannten und Arbeitskollegen, was Sie sich für das neue Jahr vorgenommen haben, z. B. abzunehmen oder mit dem Rauchen aufzuhören.

Dadurch erhöhen Sie Ihre Motivation, Ihr Vorhaben auch durchzuziehen, denn Sie wollen ja in einigen Tagen oder Wochen nicht als derjenige dastehen, der es nicht geschafft hat.

Je mehr Leuten Sie von Ihren Vorsätzen erzählen, desto häufiger werden Sie vermutlich darauf angesprochen und desto größer wird Ihre Motivation sein.

Wenn andere von Ihren Zielen wissen, hat das außerdem den Vorteil, dass Sie in der Regel Unterstützung bei Ihrem Vorhaben erhalten (wer zum Beispiel weiss, dass Sie mit dem Rauchen aufgehört haben, der wird Ihnen kaum eine Zigarette anbieten, und wer weiss, dass Sie abnehmen wollen wird Ihnen keine Süßigkeiten schenken). Von anderen werden Sie auch Anerkennung erhalten, wenn zum Beispiel erste Erfolge beim Abnehmen sichtbar werden, oder Sie tatsächlich längere Zeit nicht geraucht haben.

Gute Vorsätze umsetzen – Tipp 8

Suchen Sie sich Verbündete

Wenn Sie gute Vorsätze umsetzen wollen, dann ist es hilfreich, sich Verbündete zu suchen und sich mit anderen zusammen zu tun, die das gleiche Ziel haben wie Sie.

Wenn Sie mehr Sport treiben wollen, dann suchen Sie sich z. B. einen Laufpartner, mit dem Sie sich regelmäßig zum Joggen treffen.
Wenn Sie abnehmen wollen, dann suchen Sie sich eine Freundin, die das gleiche Ziel hat.
Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören wollen, dann suchen Sie sich einen anderen Raucher, der auch aufhören will.

Wenn Sie gute Vorsätze mit Gleichgesinnten gemeinsam angehen, dann hat das den großen Vorteil, dass Sie sich gegenseitig motivieren und unterstützen können, Ihr vorhaben auch durchzuziehen. Fast automatisch wird so etwas wie ein Wettbewerb zwischen Ihnen entstehen, den natürlich keiner verlieren will. Dadurch steigt die Motivation für beide.

Gute Vorsätze umsetzen – Tipp 9

Nutzen Sie professionelle Hilfe

Egal ob Sie abnehmen, mit dem Rauchen aufhören oder mehr Sport treiben wollen, ob Sie etwas gegen Stress tun, die Beziehung zu Ihrem Partner/Ihrer Partnerin verbessern oder eine Fremdsprache lernen wollen, ob Sie etwas für Ihre Gesundheit tun oder was auch immer Sie für Vorsätze für das nächst Jahr gefasst haben, für (fast) alles gibt es professionelle Hilfe! Und Egal, was Sie sich vornehmen, alles geht leichter, wenn Ihnen ein Profi zeigt, wie es geht.

Erinnern Sie sich noch, was Sie getan haben, als Sie einen Führerschein machen wollten?
Sie sind zu einer Fahrschule gegangen und haben sich von einem Profi, einem Fahrlehrer beibringen lassen, wie man auto fährt, und was man wissen muss, um die Prüfung zu bestehen.

Warum sollten Sie nicht auch bei der Umsetzung Ihrer Vorsätze für 2016 professionelle Hilfe in Anspruch nehmen?

Wenn Sie abnehmen wollen können Sie sich Hilfe bei einem Heilpraktiker, Arzt oder Ernährungsberater suchen.
Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören wollen kann Ihnen auch ein Heilpraktiker, oder ein Psychologe helfen, der Erfahrung mit der Raucherentwöhnung hat.
Sollte mehr Sport Ihr Vorsatz sein, dann gibt es Sportvereine, Personal-Trainer oder Fitnessstudios.
Es gibt Zentren oder Schulen, in denen man Yoga, Progressive Muskelentspannung oder andere Techniken gegen Stress lernen kann.
Und wenn Sie eine Fremdsprache oder irgend etwas anderes Lernen wollen, dann schauen Sie doch mal im Programm Ihrer Volkshochschule,bestimmt gibt es einen passenden Kurs für Sie.

Sicher: Diese Hilfe kostet in der Regel etwas Geld. Dadurch steigt aber auch die Chance, dass Sie Ihre gute Vorsätze umsetzen auch deutlich an, und Sie kommen in der Regel deutlich schneller zum Ziel.

Gute Vorsätze umsetzen – Tipp 10

Sofort anfangen

Die meisten Menschen sind in dem Moment, in dem Sie gute Vorsätze für das neue Jahr fassen hoch motiviert und von der Richtigkeit und Wichtigkeit Ihrer Vorsätze überzeugt. Sicher geht es Ihnen auch so!

Diese Motivation müssen Sie unbedingt nutzen, wenn Sie gut Vorsätze umsetzen wollen.

Die Erfahrung zeigt, das die Motivation, etwas, was man sich vorgenommen hat, auch zu tun, deutlich abnimmt, wenn man nicht bald den ersten Schritt tut.

Am Besten fangen Sie innerhalb von 24 Stunden an, Ihre Vorsätze umzusetzen. Auf jeden Fall sollten Sie das aber innerhalb der ersten Woche im neuen Jahr tun.
Sie müssen Ihr Ziel nicht innerhalb von einer Woche erreichen, das wäre auch unrealistisch, aber Sie sollten den ersten Schritt tun.

Machen Sie einen Termin bei einem Heilpraktiker – zum Beispiel bei mir – wenn Sie abnehmen oder mit dem Rauchen aufhören wollen.
Melden Sie sich bei einem Fitnessstudio an und vereinbaren Sie einen Termin für Ihr erstes Training.
Suchen Sie einen Sportverein in Ihrer Nähe
Rufen Sie bei der Volkshochschule an und erkundigen Sie sich, wenn ein Kurs anfängt, der Sie interessiert.

Egal, welche Vorsätze Sie sich vorgenommen haben, fangen Sie möglichst schnell an, Ihre Vorhaben in die Tat umzusetzen.

Über einen Kommentar zum Beitrag freue ich mich, wie immer!

Alles Gute zum neuen Jahr und viel Erfolg beim Umsetzen Ihrer guten Vorsätze,

Ihr

Frank Michel
Heilpraktiker