Ein Lächeln zu Weihnachten

Ein Lächeln zu Weihnachten. Es ksotet nichts und macht sowohl den Schenker als auch den Beschenkten reicher!

Die letzten Tage vor dem Fest werden von vielen als besonders turbulent und hektisch empfunden!
Wenn es Ihnen genauso geht, dann habe ich heute einen Tipp für Sie!
Schenken Sie doch einfach einmal jemandem ein Lächeln!

In den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts soll ein New Yorker Warenhaus in der Vorweihnachtszeit ein Inserat mit folgendem Text veröffentlicht haben:

„ Ein Lächeln zu Weihnachten

Es kostet nichts und bringt viel ein.
Es bereichert den Empfänger, ohne den Geber ärmer zu machen.
Es ist kurz wie ein Blitz, aber die Erinnerung daran ist oft unvergänglich.
Keiner ist so reich, dass er darauf verzichten könnte, und keiner so arm, dass er es sich nicht leisten könnte.
Es bringt Glück ins Heim, schafft guten Willen im Geschäft und ist das Kennzeichen der Freundschaft.
Es bedeutet für den Müden Erholung, für den Mutlosen Ermunterung, für den traurigen Aufheiterung und ist das beste Mittel gegen Ärger.
Man kann es weder kaufen noch erbitten, noch leihen oder stehlen, denn es hat erst dann einen Wert, wenn es verschenkt wird.

Wenn in den letzten Minuten des weihnachtlichen Einkaufsrummels unser Verkaufspersonal zu erschöpft sein sollte, um Ihnen ein Lächeln zu schenken, dürfen wir Sie dann vielleicht bitten, uns eines von Ihren dazulassen?

Denn niemand braucht so bitternötig ein Lächeln, wie derjenige, der für andere keines mehr übrig hat“

Gefunden in: „Wie man Freunde gewinnt“, Dale Carnegie, Scherz Verlag, Bern, München, Wien, 1993, Seite 1005

Wie gesagt, ein Lächeln zu Weihnachten kostet nichts! Was aber noch viel besser ist: es bereichert nicht nur denjenigen, der es geschenkt bekommt, sondern auch den, der es verschenkt.
Lächeln senkt die Stresshormone und sorgt für bessere Laune. Dadurch verbessert sich die Übertragungsgeschwindigkeit im Gehirn und wir können besser denken, schneller Entscheidungen treffen und Probleme schneller lösen.

Bedenken Sie außerdem: Ein Lächeln, das Sie verschenken, kommt mehrfach wieder zu Ihnen zurück.

Ein Lächeln zu Weihnachten, es strahlt immer zurück!

Bild: © Rudolf Straube

Wie auf diesem Bild leben wir unter anderen Menschen immer wie zwischen vielen Spiegeln.
Das können Sie selbst überprüfen: Wenn Sie aus rund einem Meter Entfernung einem anderen Menschen in die Augen blicken, was sehen Sie dann?
Sie sehen Ihr eigenes Spiegelbild und immer einen Funken Licht!

Deshalb kommt alles, was wir aussenden immer wieder zu uns zurück.
Probieren Sie es aus: Verschenken Sie in den nächsten Tagen immer mal wieder ein Lächeln.
Fast alle, die Sie anlächeln, werden sofort ebenfalls lächeln.
Natürlich kann es dabei sein, dass ein anderer vor lauter Stress, Ärger und Missmut einen blinden Spiegel hat, und Ihr verschenktes Lächeln von dort nicht direkt erwidert wird. Andere aber, werden Ihr Lächeln ebenfalls bemerken und es zurückspiegeln. Dadurch bekommen Sie mehr zurück, als Sie verschenkt haben.

Sie sehen: Ein Lächeln zu verschenken macht Sie, wie das Zitat oben behauptet, nicht nur nicht ärmer, es macht Sie sogar reicher, denn Sie bekommen mehr zurück, als Sie verschenken.

Probieren Sie es in den nächsten Tagen aus! Sie werden reich belohnt werden!

Alles Gute, viel Gesundheit und eine besinnliche Vorweihnachtszeit wünscht

Ihr
Frank Michel
(Heilpraktiker)

P.s.: Über einen Kommentar zu diesem Beitrag freue ich mich wie immer!