Glücklich sein – 3 Übungen für mehr Glück im Leben

Glücklich seinGlücklich sein ist das erklärte Ziel der meisten Menschen!
In diesem Beitrag will ich Ihnen 3 kleine Übungen zeigen, die Ihnen dabei helfen können, glücklicher zu leben!

Glück – was ist das überhaupt?

Das Gefühl von Glück wird von den Menschen ganz unterschiedlich beschrieben und in den unterschiedlichsten Situationen erlebt.

Ich habe in den letzen Jahren mit unzähligen Menschen gesprochen und sie gefragt, wann sie zuletzt so richtig glücklich waren, und dabei die verschiedensten Antworten bekommen.

  • Wenn ich am Bettchen von meinem Enkel stehe!
  • Beim Motorradfahren wenn ich mich so richtig frei fühle!
  • Wenn ich einen Waldspaziergang mache!
  • Bei der Gartenarbeit!
  • Beim Feiern mit Freunden!
  • Wenn ich morgens neben meiner Frau aufwache!
  • Beim Kuscheln mit meinem Freund!
  • Wenn ich einen schönen Sonnenuntergang oder einen Regenbogen sehe!
  • usw.

Es scheint also viele verschiedene Gründe zu geben, glücklich zu sein.
Ich habe dann weiter gefragt, welches Gefühl die Menschen denn in diesen Situationen empfunden haben, und ich habe wieder ganz unterschiedliche Antworten bekommen wie:

  • Freiheit
  • Liebe
  • Geborgenheit
  • Zufriedenheit
  • Freude
  • Eins mit der Natur
  • usw.

Auffällig ist, dass alle, mit denen ich gesprochen habe ausnahmslos positive Gefühle beschrieben haben.
Kein einziger hat ein negatives Gefühl benannt, wie: Ärger, Wut, Zorn, Angst, Missgunst oder dergleichen.
Genau darum scheint es beim glücklich sein zu gehen, um gute, positive, angenehme und schöne Gefühle.

Im Grunde ist es ganz einfach:
Je öfter wir uns gut fühlen, desto angenehmer ist unser Leben, desto glücklicher sind wir.

Je öfter wir uns schlecht fühlen, desto schlechter ist unser Leben und desto unglücklicher sind wir.

Mein Lehrer und Freund Prof. Rudolf Straube hat immer gesagt:

„Glück ist, wenn die Freude das Leid überwiegt!“

Freude ist hier die Zusammenfassung für all die positiven Gefühle, die wir empfinden, wenn es uns gut geht, wie zum Beispiel Zufriedenheit, Ausgeglichenheit, Freiheit, Liebe, Abenteuer, Spannung usw.

Die meisten Menschen suchen die Quelle des Glücks irgendwo im Äußeren.
Dabei sind die Quellen des Glücks ganz klar unsere Sinne, denn alles Angenehme (und unangenehme) wird erst durch unsere Sinne erfahrbar.

Durch verkehrte Erziehung und Umwelteinflüsse sind die Sinne vieler Menschen abgestumpft oder verzerrt.
Sie nehmen die kleinen, alltäglichen Gründe zum Glücklichsein überhaupt nicht mehr wahr.

Eines ist klar: Die großen Glücksmomente, wie die eigene Hochzeit, Geburt der Kinder, Lottogewinne usw. sind im Leben naturgemäß selten.
Aber kleine, alltägliche Gründe, glücklich zu sein, die gibt es massenhaft.
Man muss sie nur wahrnehmen.
Wahrnehmen können wir diese nur mit unseren Sinnen.

Machen Sie deshalb Ihre Sinne wieder scharf für die schönen und angenehmen Dinge in der Welt.

Glücklich sein – Übung Nr. 1: Genießen Sie kleine Alltäglichkeiten

Zum Glücklichsein gehört das bewusste Genießen von Freude und Lustgefühl.
Schärfen Sie diese Woche Ihre Sinne durch bewusstes Genießen von
kleinen Alltäglichkeiten, wie z.B.

  • die Wärme der Sonnenstrahlen
  • das Rauschen des Waldes
  • das Plätschern des Baches
  • der schöne Sonnenuntergang
  • der Wohlgeschmack einer Speise
  • ein gutes Gespräch
  • das Leuchten schöner Farben
  • der Gedanke an ein Erfolgserlebnis
  • das wohlige Ausruhen nach einer Leistung
  • das angenehme Gefühl, gestreichelt zu werden
  • die Erinnerung an eine schöne Stunde
  • usw.

Wenn Sie mal eine Zeit lang in Ruhe darüber nachdenken, dann werden Ihnen sicher zahlreiche Gründe einfallen, glücklich sein zu können!

Glücklich sein – Übung Nr. 2: Machen Sie sich eine Glücks-Liste

Machen Sie eine Liste mit den kleinen, alltäglichen Dingen, über die Sie glücklich sein können.
Schreiben Sie auch die Situationen auf Ihre Glücks-Liste, in denen Sie in der Vergangenheit glücklich gewesen sind.

Wenn Sie wissen, was Sie in der Vergangenheit glücklich gemacht hat, dann können Sie solche Situationen in Zukunft bewusst herbeiführen.

Achten Sie in in den nächsten Tagen ganz bewusst auf die Dinge von Ihrer Liste und genießen Sie sie.

Auf meiner Glücks-Liste steht zum Beispiel, dass ich beim Spielen oder Kuscheln mit meiner Tochter glücklich war/bin.
Deshalb nehme ich mir regelmäßig Zeit, um mit meiner Tochter zu spielen oder zu kuscheln und komme dafür abends bewusst mal eher nach Hause. Und wenn sie fragt, ob wir spielen wollen, dann spiele ich mit, auch wenn ich eigentlich müde bin, weil ich weiß, dass es mich glücklich machen wird. (Schade, bald ist sie wohl zu alt, um noch mit ihrem Papa Puppen oder Playmobil zu spielen.)

Auch der Sonnenaufgang, den man im Sommer von unserem Bad aus beobachten kann, steht auf meiner Glücks-Liste.
Deshalb stehe ich im Sommer ab und zu extra früher auf, um den Sonnenaufgang genießen zu können.

Glücklich sein – Übung Nr. 3: Erinnern Sie sich an glückliche Momente.

Unser Unterbewusstsein kann zwischen realen Bildern oder Vorstellungsbildern nicht unterscheiden.
Wenn Sie sich also glückliche und angenehme Situationen noch einmal ins Gedächtnis rufen, sich noch einmal an angenehme Situationen erinnern und die damit verbundenen Gefühle nocheinmal spüren, dann ist es für Ihr Unterbewusstsein so, als würden Sie die Situation gerade noch einmal erleben.

Deshalb empfehle ich Ihnen, um glücklicher zu sein, ab heute jeden Abend Ihren Tag noch einmal zu überdenken und sich an angenehme und schöne Situationen zu erinnern, in denen Sie ein angenehmes, schönes, wohliges Gefühl hatten und glücklich waren.

Schreiben Sie die Situation bitte in Stichworten kurz auf.
Versetzen Sie sich dabei auch noch einmal in die Situation und spüren Sie in der Erinnerung nochmal das angenehme Gefühl.

Die 3 Übungen zum glücklich sein auf einen Blick
Schärfen Sie Ihre Sinne wieder für die kleinen, alltäglichen Gründe glücklich zu sein, indem Sie kleine Alltäglichkeiten bewusst genießen.
Machen Sie sich eine Glücks-Liste.
Denken Sie abends noch einmal an die glücklichen Momente des Tages.

Ziel dieser drei Übungen ist es, Ihre Aufmerksamkeit vermehrt auf die schönen, positiven und glücklichen Situationen, Begebenheiten und Augenblicke zu lenken.

Auch wenn Sie jetzt vielleicht zunächst skeptisch sind: Probieren Sie es bitte einfach aus.
Sie werden merken, dass Ihr Leben dadurch schnell glücklicher wird, denn Sie werden vermehrt glückliche Momente wahrnehmen.

Liebe Grüße und bleiben Sie glücklich und gesund!

Ihr

Frank Michel
Heilpraktiker

Ein Kommentar zu “Glücklich sein – 3 Übungen für mehr Glück im Leben

  1. Pingback: Glück, was ist das überhaupt? - heilpraktiker-michel.de